Dies wird eine Artikel-Serie, da der ursprüngliche Artikel sonst doch etwas lang geworden wäre. Danke Jens für diese Anregung. Es folgen also weitere Artikel in den nächsten Tagen. Als Einleitung starten wir mal mit dem Empfangen von Blog-Artikeln, Podcasts und wie ich mit diesen umgehe.

Empfangen

Seit Monaten bin ich schon auf der Suche nach dem richtigen Workflow für mich. Meine abonnierten RSSFeeds habe ich schon ausgedünnt als ich noch den Google Reader benutzte. Nachdem dieser jetzt von Google geschlossen wurde, übrigens ein Fehler von Google wie ich finde, benutze ich FeverFever ist ein Service den man selber hostet und der für mich inzwischen super funktioniert. Auf meinen iOS Geräten benutze ich als Clienten dafür die APP Sunstroke und auf dem Mac das Programm ReadKit. Längere Artikel die scheinbar interessant sind landen erstmal in Pocket und evernotePodcasts verwalte ich mit Instacast. Hauptsächlich auf dem iPhone, weil ich die auch nur unterwegs bei Gassi gehen höre. Die Version für den Mac habe ich zwar auch installiert, aber irgendwie bekomme ich die nicht dazu das die sich Syncronisieren. In der Liste der ungespielten Folgen, warten momentan 71 Episoden. Ich hänge da ziemlich hinterher, was mich aber bei Podcasts auch gar nicht so stört. Hätte ich da nicht auch aufgeräumt und einige Abonnements gekündigt wäre die Liste auch locker doppelt so lang.

So viel erst mal zum Empfangen. Morgen kommen wir zum Senden und ich erzähle euch den Anfang von thiema.com und wie ich zum Bloggen kam.

Die weiteren Artikel:

 

 

Veröffentlicht von Mario

... ist Mitbegründer vom Blickwinkelkombinat und steht hinter der Kamera beim Dreh von Image-, Portrait- und Werbefilmen. Fotografiert Landschaften, Essen, Außen- und Innenarchitektur. Erstellt Webseiten und veröffentlicht Audio- und Videopodcasts.

Beteilige dich an der Unterhaltung

4 Kommentare

  1. Moin Mario,

    ich versuche ja immer noch Flipboard für mich zu etablieren. Als iPad Nutzer mag ich dieses ganze aufbereitete Kacheldingens. Allerdings sind die Quellen nicht immer so schön zu integrieren wie man es gerne hätte.

    Pocket ist für mich auch eine gute Gedankenstütze. Nutze ich mittlerweile auch sehr gerne.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können Cookies in Ihren Browsereinstellungen deaktivieren. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen