Die letzten Wochen im Dezember, sind in meinem (noch) Hauptjob immer etwas anstrengender als er sonst eh schon ist. Je dichter der Jahreswechsel kommt, desto länger werden die Arbeitstage. So schlafe ich dann auch mal etwas mehr als meine üblichen 5 Stunden. Also bleibt auch etwas Arbeit liegen bzw. ist weniger Zeit, um das zu erledigen was wichtig ist. Schließlich will ich nächstes Jahr meinen derzeitigen Hauptberuf an den Nagel hängen. Wer sich also wundert, warum hier und in den Netzwerken momentan eher unregelmäßig Updates kommen. Das ist der Grund. Im Notizbuch landen immer mehr Gedanken, Ideen und Aufzeichnungen und wenn ich nicht schnell genug bin, habe ich sie auch schon wieder vergessen.

Zumindest die traditionelle Zigarre für den Jahreswechsel, habe ich schon mal besorgt. Ich konnte mich nicht entscheiden mit welcher ich das Jahr verabschiede. Ansonsten werde ich #Silvester arbeiten. Zum Countdown zünde ich mir dann eine Zigarre an und denke kurz über das vergangene Jahr nach und über die Pläne für das neue. 2017 wird spannend, anstrengend und sicher auch Nervenaufreibend. Auch wenn immer etwas Unsicherheit und Zweifel mitschwingen, ich freue mich darauf. Ich glaube daran, dass es der richtige Weg ist. Freue mich auf meine Heimat die #Uckermark und hoffe, dass sie mich gerne wieder aufnimmt.

Ich werde Silvester also arbeiten und auch Neujahr wird dann noch mal ein langer anstrengender Arbeitstag. Daher möchte ich allen Lesern hier schon mal für die Treue danken und euch einen guten Rutsch in das neue Jahr wünschen. Lasst uns etwas besonderes daraus machen. Ich habe mir vorgenommen, dass Blog hier wieder etwas häufiger zu befüllen. Wie ihr sicher gemerkt habt, ist es wieder mehr zu einem privaten Weblog geworden. Back to the Roots sozusagen. Apropos Wurzeln, auch das #Vloggen beschäftigt mich nach wie vor. Es lässt mich nicht los, bin mir aber auch noch nicht ganz sicher ob und wie ich es wieder aufgreife. Wir werden sehen, der entscheidende Gedanke kommt mir sicher noch. Es würde mich freuen, viele von euch hier, in den Sozialen Netzwerken und natürlich besonders persönlich wieder zu sehen. Lasst es Krachen, aber bitte ohne Böller.

Wie sehen eure Pläne für das neue Jahr aus und wie zelebriert ihr den Jahreswechsel?