Kategorien
Netzwelt Social Media

Warum gefälschte Konten Instagram dominieren #followme

Diese Doku wurde vom niederländischen öffentlich-rechtlichen Sender VPRO entwickelt und ist ein Dokumentarfilm über die Social Media-Plattform  #Instagram bzw. über das Geschäft mit gekauften followern und engagement.

Kategorien
Quick&Dirty

Poznan Café Bimba

Wir sind in Posen angekommen, wo wir den Jahreswechsel verbringen und feiern wollen. Ganz in der Nähe von unserem Airbnb-Apartment, ist dieses nette Café. Tolle Idee eine alte Straßenbahn zum Café umzubauen.

Kategorien
Quick&Dirty

Ostrich

Richtig gut. Nur etwas Salz oder Meerrettich dazu und genießen.

Kategorien
Quick&Dirty

Tapas

… gab es am Abend vom 26.12.

das reichte nach der ganzen Schlemmerei zu Weihnachten.

Kategorien
Photographie

Herbstfarben

Usedom 28.09.2018 18.06 Uhr

Apple iPhone XS Max

Kategorien
Quick&Dirty

Fahrräder sicher abstellen

Das man das Fahrrad gegen Diebstahl sichern muss wenn man es abstellt, dass ist heute wohl wirklich jedem klar. Man würde es sich anders wünschen, aber in der Realität wurden im Jahr 2017 300.006 Fahrräder gestohlen bzw. als gestohlen gemeldet. Das ist deutlich weniger als die Jahre zuvor, laut Statistik sank die Zahl um 9,8%. Kann aber auch einfach sein, das weniger Diebstähle angezeigt wurden. Die Aufklärungsquote ist nämlich mehr als ernüchternd. Nicht einmal jeder 10. gemeldete Fall kann aufgeklärt werden.

Klar ist also das man sein Fahrrad vor Diebstahl schützen muss. Der Markt für entsprechendes Zubehör ist riesig und der Anteil von untauglichen Schlössern steigt proportional. Für welche Absicherung man sich am Ende entscheidet, ist hier an dieser Stelle aber jedem selbst überlassen.

Was nützt es mir nun aber, wenn ich das beste Fahrradschloss habe das es auf dem Markt gibt, wenn der Fahrradständer nichts taugt. Es bringt mir ja nichts wenn ich das Vorderrad am Ständer anschließen kann. Das hält ja nun wirklich niemanden auf. Ein potenzieller Dieb muss nur 2 Schrauben lösen und ist weg. Gut mein Schloss bleibt heile und ein Vorderrad hab ich auch noch und ich kann beides weiter benutzen.

Wie dem auch sei, gefühlt Tönen alle Städte in Europa rum sie wollen Fahhrradstadt Nummer 1 werden. Dafür wollen sie dann investieren in neue Fahrradwege und in Fahhradschnellstrassen und sowieso „bicycle first“. Alles wichtig und begrüßenswert, gar keine Frage. Hoffentlich denken Sie auch an vernünftige Abstellmöglichkeiten.

Ich weiß nämlich nicht wie ich mein altes rostiges road bike an dem Fahrradständer (siehe Bild) in Prenzlau vernünftig absichern soll. Hier wurde mehr auf Design statt auf Funktion geachtet.