Gedanken zu meinem Senden und Empfangen – Teil 6 – Social Overkill und Angst

Teil 6 von Gedanken zum Senden und Empfangen, wir haben es bald geschafft ;) Gestern waren die Sozialen Netzwerke Thema und ich deutete es schon ein wenig an, aber bei mir setzte etwas ein, was ich Social Overkill nenne.

Social Overkill

Die Folge der vielen Netzwerke, ist also nicht wie man vermuten könnte, das man mehr sendet, sondern eher das Gegenteil. Zumindest stelle ich bei mir fest das ich deutlich weniger veröffentliche als früher. Vielleicht ist man ausgebrannt, müde oder hat eine Schere im Kopf so das man sich auch gar nicht mehr traut viele Dinge zu veröffentlichen. Sicher spielen da einige Dinge zusammen. Verallgemeinern kann man da sicher nix. Die Abmahnung die ich vor einigen Jahren bekam, spielte bei mir sicher auch eine Rolle, so wie sich bei anderen einfach auch die Lebensumstände verändert haben und Prioritäten verschoben. Wir werden alle nicht Jünger, gründen Familien oder haben andere Verpflichtungen. Menschen und Zeiten verändern sich eben und so wie wir früher das Internet genutzt haben, so benutzen die Generationen die nach uns kamen es längst nicht mehr.

Angst den Anschluss zu verpassen

 
So wie Zeiten und wir uns verändern, so verändert sich auch das Netz. Dienste verschwinden, andere kommen hinzu und Techniken verändern sich. Es gibt längst nicht mehr nur Typo 3WordPress und Joomla. Vieles kommt hinzu und neues wird entwickelt. Wir rennen ihnen hinterher, probieren alles neue aus, finden es toll oder nicht und manchmal setzt es sich durch. Ein Hype jagt den nächsten und wir wollen immer dabei sein und am liebsten selbst einen Starten. Vielleicht sollte man einfach nicht nach der perfekten Welle suchen, sondern auf den vielen kleinen reiten und es geniessen. Irgendwann kommt vielleicht der Moment, um bei der Metapher zu bleiben, an dem man nicht mehr auf dem Brett stehen kann. Ich habe ein wenig Angst vor dem Augenblick wo man sich eingestehen muß, dass man Dinge nicht mehr versteht und man nicht mehr hinterher kommt. Vielleicht ist das aber auch unbegründet und so lange man offen für Veränderungen ist und Interesse hat, sollte doch nix passieren.
Morgen erscheint dann mit Teil 7 der letzte Artikel dieser Serie, also dran bleiben.

Ihr findet hier: Teil 1 dieser Artikelserie. Dort werden auch die weiteren Artikel dieser Serie aufgelistet sofern sie erschienen sind.

Veröffentlicht von Mario

... ist Mitbegründer vom Blickwinkelkombinat und steht hinter der Kamera beim Dreh von Image-, Portrait- und Werbefilmen. Fotografiert Landschaften, Essen, Außen- und Innenarchitektur. Erstellt Webseiten und veröffentlicht Audio- und Videopodcasts.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können Cookies in Ihren Browsereinstellungen deaktivieren. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen