Kategorien
Privat

Ostsee, Instagram Stories und krank

Ich kränkel ein wenig. Gestern Mittag hat es schon angefangen. Kopf und Gliederschmerzen und so ein ziehen im Bereich der Nieren. Ich bin nicht wehleidig wie man es den Männern nachsagt, mich nervt sowas nur unglaublich. Kann man halt nicht gebrauchen und hält nur auf.  Nach gefühlten Wochen, war ich trotzdem mit Cookie heute Früh mal wieder am Strand. Vielleicht habt ihr das aber auch schon in den Stories gesehen auf meinem Instagram Account. Apropos Stories, mich würde mal interessieren was ihr über das Feature denkt.  Schaut ihr euch die Stories an von den Leute denen ihr Folgt oder nur von Freunden? Nehmt ihr  auch selbst etwas für die Stories auf oder nutzt ihr sie gar nicht? Mich würde das Wie und Warum interessieren, also ab in die Kommentare damit und lasst auch gerne eine Link zu eurem Instagram Account da.

Ostsee am Morgen

Ostsee am Morgen

Ostsee am Morgen

Kategorien
Photographie

Herbststurm, Seebrücke und Salzwasser

Der erste Herbststurm dem die Seebrücke trotzen muss. Die Wellen schlugen gegen die Seebrücke und die Gischt spritzte hoch. Der Wind trieb das Wasser über die Seebrücke. Mich hält sowas ja nicht ab also bis ans Ende und den Elementen aussetzen. Ich bin nass und schmecke nach Salzwasser. Ich liebe es.

Kategorien
Privat

Hinterland

Diese Aufnahmen aus dem Usedomer Hinterland sind von 2009. Ich bin erst seit wenigen Tagen auf der Insel Usedom. Gerade erst aus Wiesbaden hier hoch gezogen, weil ich wieder dichter an meine Heimat wollte. Ich hatte auch Vorstellungsgespräche auf Rügen, aber die Entscheidung fiel am Ende zu Gunsten der Arbeitsstelle auf Usedom.

Weldweg

Die Wohnungssuche war schwer und es musste alles sehr schnell gehen. Hilfe vom Arbeitgeber gab es keine. Von Wiesbaden konnte ich aber auch nicht so viel machen. Glücklicherweise konnte ich auf meine Eltern setzen und so hatte ich dann wenige Tage bevor ich Wiesbaden verlassen habe und die neue Arbeitsstelle antrat eine Wohnung im Hinterland.

dark sky

Ich konnte mit Cookie immer ohne Leine gehen, weil wir am Dorfrand wohnten und sofort auf Feld, Wiese und im Wald waren. Es war unglaublich ruhig und ich konnte wunderschöne Landschaftsaufnahmen machen. Das war schon schön und auch genau meins.

Nicht so schön:

Kein Internet und selbst zum Telefonieren musste ich bei Wind und Wetter auf dem Hof gehen. Bei schlecht Wetter in der Saison musste ich 2 Stunden früher mit dem Auto los, weil die Strassen verstopft waren und Parkplatzsuche in den Kaiserbädern ist dann das nächste Problem. Die Dorfstrasse war die Hölle für mein Golf 1 Erdbeerkörbchen und einmal war das ganze Dorf auch eingeschneit und komplett von der Aussenwelt abgeschnitten. Muss man auch mal erlebt haben.

Volkswagen Golf Cabrio

Der Sohn vom Vermieter, der auch im Haus wohnte, war so ganz okay. Wir hatten wenig miteinander zu tun und haben uns kaum gesehen. Er bewohnte die obere Etage ich die untere und hatten so auch kaum Kontakt. Politisch war er bisschen weit Rechts für meinen Geschmack, aber ich wollte auch keine Wahlkämpfe mit ihm ausfechten. Nervig wurde es nur, als seine Freunde sich immer häufiger bei ihm zusammen gefunden haben. Dem Gedankengut entsprechende Musik in der Garage hörten und sich auf dem Hof die Fahrzeuge stapelten.

Aber wo Licht ist, ist eben auch Schatten. Die Entscheidung hier auf die Insel Usedom zu kommen war kein Fehler. Ich habe dadurch ein paar tolle Leute und eine sehr schöne Landschaft kennengelernt. Natürlich habe ich auch Erfahrungen gemacht auf die ich im Nachhinein auch gerne verzichtet hätte. Aber auch diese haben mich Dinge gelehrt und gehören zu meiner Geschichte. Auch sie machen einem zu dem was man ist und wird.

Kategorien
Privat

Muskelkater und Nebel

Muskelkater habe ich heute, das war soweit klar. Das schreckt mich aber nicht ab. Ich bin eine Zeit lang 3 bis 5 mal die Woche gelaufen und das immer so 4 bis 8 Km. Da will ich wieder hin kommen, da fühlte ich mich wohler. Also Schweinehund im Bett liegen lassen und um 05:30Uhr aufgestanden. Ein Glas Wasser getrunken in die Laufklamotten geschält und los. Warm machen nicht vergessen und dann nicht ganz so schnell starten wie gestern.

Der Muskelkater war zu merken, aber eine Gehpause ist heute inakzeptabel gewesen. Brauchte ich auch nicht, da ich das Tempo besser kontrollierte. Gut fühle ich mich und mit dem Muskelkater ist das ja auch so eine Sache. Irgendwie steh ich drauf. Vielleicht weil man weiß warum man den hat und man mit der Leistung zufrieden ist? Jedenfalls spannt man die Muskeln auch immer mal wieder an um das Zwicken zu spüren und dann freut man sich.

Zum Foto:

Ich liebe ja Nebel und auch deswegen mag ich den Herbst sehr. Das Bild wurde im Hinterland von Usedom aufgenommen und ist schon ein paar Jahre alt. Dazu aber vielleicht später mehr. Ich kann mich aber noch gut an den Morgen im Oktober erinnern. Es war wirklich sehr sehr nebelig und die Sonne hatte lange zu kämpfen durch die Suppe durchzudringen. Es war herrlich.

foggy

Kategorien
Photographie

Fischerboot Nummer 1?

Ich vermute, dass es das am häufigsten fotografierte Fischerboot von Usedom ist. Ich habe noch nicht nachgezählt, aber unter den Top 3 ist es ganz sicher. Auch ich habe schon unzählige Fotos davon gemacht und benutze es immer wieder mal für eine Aufnahme.

Kategorien
Photographie

Sonntag 25.09.2016 Sonnenaufgang

Früh aufstehen lohnt ich ja immer, auch am Sonntag. Vielleicht besonders am Sonntag. Habt ihr mehr vom letzten freien Tag, bevor die Arbeitswoche wieder startet. Bei mir ist das ja anders aber egal. Ich stehe gerne früh auf, meistens zwischen 5 und 6 Uhr. Im Sommer auch schon mal früher, weil der Sonnenaufgang dann auch früher ist. Die schönste Zeit des Tages. Da bin ich produktiver, kreativer und hab meine Ruhe. Herrlich.

Schlaf ist für mich ja so ein wenig Zeitverschwendung, aber natürlich wichtig. Ohne Schlaf ist man irgendwann auch nicht mehr produktiv und kreativ. Ich kann auch mal im Bett liegen bleiben wenn ich da nicht allein bin, aber das ist was anderes dann. Egal ich schweife ab. Eigentlich wollte ich nur sagen, dass auch heute der Sonnenaufgang wieder ganz fantastisch war. Bestimmt weil meine Schwester noch hier ist und Usedom sich vernünftig verabschieden will, bevor sie nachher die Heimreise wieder antritt. Auf Ihrem Instagram Account, hat sie übrigens auch ein Bild veröffentlicht das ich heute morgen gemacht habe.

 

Sonntag Sonnenaufgang

Sonntag Sonnenaufgang