Kategorien
Netzwelt

LiveStream per YouTube

LiveStream bietet Periscope und seit kurzem auch Facebook und bald auch noch YouTube. LiveStream finde ich toll und Spannend, aber warum jetzt YouTube auch noch? YouTube hat viele Baustellen und User bemängeln einiges am Service. Statt anderen Netzwerken nachzueifern, sollte man vielleicht lieber auf die Community hören und ihre Beschwerden abarbeiten. Livestreams sind für YouTube eine neue Baustelle die dem Netzwerk vielleicht mehr schadet als nützt. Man muss nicht immer alles anbieten. Die User haben die Qual der Wahl das sie jetzt schon nicht wissen ob sie zum Beispiel Periscope oder Facebook nutzen sollen. Ich bezweifel das YouTube da momentan etwas gewinnen kann.

 

mehr dazu auf wired.de

Kategorien
Netzwelt

Smombie

Auf Wikipedia zu Smombie:

Smombie wurde 2015 im Auftrag des Langenscheidt-Verlags von einer Jury zum so genannten „Jugendwort des Jahres“ in Deutschland gewählt. Bei der der Wahl vorausgehenden Onlineabstimmung hatte es nur einen der hinteren Plätze belegt.

„Smombie“ ist ein Kofferwort aus den Begriffen „Smartphone“ und „Zombie“. Laut Langenscheidt sind damit Menschen gemeint, die durch den ständigen Blick auf ihr Smartphone so stark abgelenkt sind, dass sie ihre Umgebung kaum noch wahrnehmen.

Da das Wort vor der Nominierung zur Wahl des Jugendwortes des Jahres noch nicht im Internet aufgetaucht war, folgte eine Debatte darum, ob das Wort überhaupt in der Jugendsprache benutzt werde. Womöglich sei es eine reine Erfindung im Rahmen der Wahl.

 

Ich will zu dem Wort gar keine neue Diskussion entfachen. Nur so viel, ich habe keinen Jugendlichen getroffen der es überhaupt kannte. Das es im Auftrag eines Verlages zum Jugendwort des Jahres gekürt wird, reicht zumindest mir schon fast als Antwort auf meine Frage.

Warum wird Digitales oder Neues gerne mit Begriffen wie Smombie ins lächerliche gezogen?

Ist es die Angst eines Verlages? Glauben sie wirklich damit irgendwas aufzuhalten? Egal es kam mir nur wieder in den Sinn, wegen diesem Artikel. Dessen Einleitung ist eigentlich nur dafür gedacht, den Leser zu erreichen. Wem gehen diese Leute denn nicht auf die Nerven, wenn man es eilig hat. Man muss noch schnell zur Post, zur Bank oder ist spät dran auf dem Weg zur Arbeit. Die Masse schlendert eh schon nur so und hält einen auf und dann plötzlich bleibt der vor einem stehen oder so. Regt mich auch oft auf.

Erst aber ein einschlagen auf den Smartphone Nutzer, dann wird der Artikel eher ein Ratgeber für die Tourismusbranche das sie mit der Zeit gehen und Webseiten responsive sein müssen. Merkwürdig immer wieder.

Ich hab mich ja schon daran gewöhnt, das die Leute immer denken das ich nur spiele oder auf Facebook abhänge, wenn ich mein Smartphone ständig benutze. Tatsache ist aber, dass ich nicht eine einzige SpieleAPP installiert habe. Auf keinem meiner Geräte. Bis auf ein paar private Messenger Nachrichten und dann doch mal Snapchat, benutze ich es tatsächlich zur Arbeit. Zugegeben die Masse tut das nicht.

Deutschland hängt hinterher in allen Bereichen die mit dem Internet und der Digitalisierung zu tun haben. So lange das ins lächerliche gezogen wird mit Smombie oder als Spielkram angesehn wird, ändert sich daran auch nichts.

Kategorien
Netzwelt

Netzneutralität – warum dir das nicht egal sein sollte eine Milchmädchenrechnung

Das ging schnell. So schnell, dass es nicht hätte schneller gehen können. Am 27.10. beerdigt das EU-Parlament de facto Netzneutralität in Europa. Einen Tag später, am 28.10., kann man bereits folgendes auf Handelsblatt lesen:

„Telekom-Chef Höttges hat sich zur EU-Verordnung zur Netzneutralität geäußert. Er bietet kleinen Unternehmen Vorfahrt in ihrem Netz für eine Umsatzbeteiligung an – und könnte so die Sorgen der Kritiker verschärfen.“

Quelle: neunetz.com

Jetzt könnte man natürlich denken, geht mich nix an ich bin kein StartUP oder hab keine Firma. Also mal die kleine Milchmädchenrechnung. Sollte sich also kleine Startups dazu entschliessen, etwas von ihrem Umsatz abzugeben. Wen wird das wohl treffen? Klar die StartUPs, die mit viel Eigenkapital und hohen Risiko ihre Idee voran bringen wollen. Die müssen noch mehr sparen. Aber natürlich auch die Endkunden also ihr, die ihr vielleicht schon lange auf so ein Produkt gewartet habt. Ihr müsst jetzt nämlich auch mehr zahlen, weil irgendwo muss die Umsatzbeteiligung ja her kommen. Bei 10 € mehr überlegt ihr euch aber vielleicht schon ob ihr das Produkt wirklich so dringend brauch und investiert nicht. Das StartUP  schafft es nicht und die Menschen mit der Idee die viel Liebe und Idee in das Produkt gesteckt haben und weiter hätten geben auf. Als nächstes kommt Konzern XY, kopiert die Idee einfach und wirft ein liebloses Billigprojekt auf den Markt um die Kohle zu machen. Das Teil kosteteuch dann sicher genauso viel wie das vom StartUP, aber ihr lasst euch blenden von dem Konzernnamen. Das Produkt ist Schrott, ihr seid enttäuscht und entsorgt es irgendwann.

Wer sind die Verlierer? Die Menschen mit den Ideen und ihr Konsumenten die auf diese guten Ideen warten.

Ja ok, bisschen fiktiv am Ende,

Kategorien
Netzwelt

Gestohlene Nacktbilder und der Konter

Kategorien
Netzwelt

25623 oder Qualitätsjournalismus

Ungefähr so oft wurde dieser Artikel in den letzten Jahren schon online gestellt, von allen möglichen Magazinen und Zeitungen. Diesmal also vom Manager-Magazin. Das liegt auch nicht am Artikel, sondern ist Standard. Wenn man nichts zu sagen hat, nimmt man einfach schon geschriebene Artikel und veröffentlicht sie noch mal. Hauptsache man hat immer wieder Content zu veröffentlichen. Das ganze noch auf mehrere Seiten aufgeteilt, schon gehen die Page Impressions hoch und die Werbekunden sind auch zufrieden. Qualitätsjournalismus nennt man das.

Kategorien
Netzwelt

Father. Photographer. Child Pornographer? [VIDEO]

In April 2014 photographer Wyatt Neumann went on a two week road trip with his two year old daughter Stella. Over the course of the trip Neumann photographed his daughter in various locations, sometimes with clothes on, sometimes without. He posted the photos to Instagram and aroused the interest of a blog called Get Off My Internets that made it their mission of the moment to get Neumann’s Instagram account