Kategorien
Privat

Empfehlung für NAS Backup Server gesucht

Gefühlt gibt es NAS Backup Server inzwischen so viel, wie Sand am Strand der Kaiserbäder. Nun will ich mir so ein System aber anschaffen und die große Auswahl macht es mir nicht leichter das passende System für mich zu finden. Synology ist hier definitiv einer der bekanntesten Hersteller solcher Systeme. Allein deren Produktpalette finde ich undurchschaubar.

Nun stehe ich also vor dem Schaufenster von Amazon und weiß nicht was ich nehmen soll und hier kommt ihr ins Spiel. Ihr die ihr solch ein System schon unterm Schreibtisch zu stehen habt.

Was könnt ihr mir empfehlen und vor allem warum!

Klar da soll ein Backup rauf, aber das soll auch gerne mehr können. Von unterwegs mit dem Smartphone oder anderen Geräten drauf zugreifen können wäre ganz toll. Sozusagen meine eigene kleine Cloud. 2 Platten sollten da Minimum drin sein. Ihr wisst schon, falls eine Platte die Hufe hoch reißt.

Außerdem soll Kollege Jens auch so ein Teil bekommen und dann wäre es doch praktisch, wenn die Geräte miteinander verbunden wären und sich Ordner teilen, so wie wir es momentan mit Dropbox tun. ich denke ihr wisst was ich meine, also schreibt mir doch bitte in die Kommentare wenn ihr mir was empfehlen könnt. Ach ja sollte eigentlich keinen Unterschied mehr machen, aber Jens ist Windows-User und ich ein Apple-Opfer. ;)

Kategorien
Privat

Gedanken zu meinem Senden und Empfangen – Teil 2 – Senden

Wie gestern schon angekündigt, geht es mit der Artikelserie heute weiter. Nachdem ich kurz mit dem Empfangen einstieg, geht es jetzt mit dem Senden weiter. Dazu fangen wir ganz vorne an. Wie war das eigentlich damals? Heute also die Geschichte von thiema.com und wie ich mit dem Bloggen anfing.

Bloggen, wie alles anfing

Im Januar 2001 registrierte ich die Domain thiema.com und klickte mir mit Microsoft Frontpage irgendwas zusammen was dem entsprach was man früher Homepage nannte. Schön war das alles aus heutiger Sicht nicht, damals noch mit frames und so aber hey das ist auch fast 14 Jahre her. Ein paar Monate später erstellte ich eine Seite in HTML auf der ich Chronologisch Rückwärts aufschrieb was in letzter Zeit passierte oder was mich gerade beschäftigte. Aktualisierte immer von Hand in der HTML-Datei, die ich dann immer neu auf den Server speicherte. Also im Prinzip schon das Bloggen was man heute mit einem CMS wie WordPress macht. Ok Kommentieren konnte man damals auch noch nicht bei mir. Es muß wohl 2002 oder 2003 gewesen sein, als ich das erste mal vom Begriff Weblog hörte bzw. verstand was es ist. Ich glaube es war das Blog von Else Buschheuer welches sie inzwischen geschlossen hat, über welches ich zuerst stolperte und mir sagte sowas will ich auch. Ich probierte dann verschiedene Anbieter aus wie blog.deblogger.com und sowas, bevor ich zu WordPress kam und mein eigenes System aufsetzte. Das lief alles wunderbar und machte großen Spaß.
Morgen geht es mit dem Senden weiter, bzw. wie sich das Bloggen veränderte.
Ihr findet Teil 1 dieser Artikelserie hier. Dort werden auch die weiteren Artikel dieser Serie aufgelistet sofern sie erschienen sind.