Kategorien
Videographie

Gimbal Freefly Movi für das Smartphone – Konkurrenz für DJI Osmo Mobile

Gimbal Freefly Movi für das Smartphone

Eine meiner nächsten Anschaffungen, sollte ein Gimbal für das Smartphone aus der rechten Hosentasche sein. Das es der DJI Osmo Mobile* wird, war eigentlich ganz klar. Eigentlich ist eigentlich aber kein Wort und als ich jetzt das Video da oben bei Alex gesehen habe, bin ich mir nicht mehr so sicher. Das sieht nämlich ganz gut aus, was sie da zusammen gelötet haben. Bisschen Zeit hätte ich ja noch zu überlegen, da der Freefly Movi im 2. Quartal 2018 kommen soll. Nur will ich so lange warten?

#Gimbal #Smartphone #Video #DJI #Movi
* Affiliate Link

Wer diesen Artikel gelesen hat, dem hat auch dieser hier gefallen:

DJI Osmo – Holiday 2015 – „The Photo Album

Kategorien
Gadgets

edelkrone PhoneRIG

Die Firma #edelkrone hat das neue #PhoneRIG vorgestellt. Das sieht sehr interessant aus und dürfte Qualitativ wie gewohnt überzeugen. Ich bin Besitzer einiger #Gadgets von edelkrone unter anderem vom edelkrone Modula 9  einem #ShoulderRig für #DSLR und Videokameras. Die Gadgets von Edelkrone sind sicher nicht günstig, aber überzeugen durchweg bei Haptik und Funktion und sind so jeden Cent wert. Auf meiner Wunschliste, stehen noch einige Produkte der Firma, die ursprünglich aus Tschechien stammt, aber inzwischen in den USA ihren Sitz hat. Der  Grip und Stand edelkrone PhoneRIG, steht da jetzt erstmal mit drauf.

 

 

Kategorien
Gadgets

Shoulderpod S1 Smartphone Rig (+Video)

Immer wenn ich mit meinem iPhone 6+ ein Video oder zum Beispiel mit Snapchat eine Story aufnehme, habe ich ein Problem. Ich weiß nie so recht wie ich das Smartphone halten soll, allerdings nicht wegen der Größe vom 6+. Der Formfaktor von einem Smartphone ist einfach zum Filmen nicht optimal. Das ist einer der größten Nachteile im Vergleich zu einem Camcorder. Finde ich jedenfalls, aber von mir aus könnte das iPhone 6+ ja auch noch etwas dicker sein. Bei der Suche nach einer Möglichkeit diesen Nachteil auszugleichen, fand ich das S1 Smartphone Rig. Hersteller ist die Firma Shoulderpod, ein Spanisches Startup. Auf ihrer Website beschreiben sie sich wie folgt.

„A new company from Barcelona specialized in designing and crafting professional smartphone equipment for mobile creatives and visual storytellers.“

S1 Smartphone Rig im Video

Kompatibel zu Deinem Smartphone

Das S1 Smartphone Rig ist das erste Produkt der 2014 gegründeten Firma und ich hoffe, dass da noch einiges kommen wird. Denn um es schon mal vorweg zu nehmen, das Gadget scheint genau das zu sein was ich gesucht habe. Ich benutze es jetzt seid 4 Tagen und mir ist bisher noch nichts negatives aufgefallen. Man kann das Smartphone schnell und problemlos an und auch wieder abnehmen. Ein weiterer Vorteil, es ist universal einsetzbar. Hat man also mehrere Smartphone s oder wechselt sein Gerät mal aus anderen Gründen. Hat man kein Problem mit der Kompatibilität.

Shoulderpod S1 Smartphone Rig

Universell einsetzbar

Außerdem kann man das S1 Smartphone Rig auf verschiedene Möglichkeiten benutzen. Natürlich einmal, wie schon erwähnt als reinen Videogriff. Zusätzlich hat man aber auch die Möglichkeit, es durch das integrierte ¼ Zoll Gewinde an einem Stativ zu befestigen. Das S1 Smartphone Rig kann auch selbst als “Stativ” oder Standfuß benutzt werden. Es macht einen stabilen Eindruck und ist sehr gut verarbeitet.

 

 
Mit 29,90€ die ich für das S1 Smartphone Rig ausgegeben habe, gehört es sicherlich zu den günstigeren Gadgets in diesem Bereich und ist jeden Cent davon Wert. Ihr bekommt das S1 Smartphone Rig auf der Website von shoulderpod oder auch bei Amazon. Mit einem Kauf über die Affiliate-Links unterstützt ihr thiema.com ohne das euch Mehrkosten entstehen. Vielen Dank!

 

Kategorien
Gadgets

Smartphone Kamera extrem – Panasonic Smart Camera CM1

Gestern habe ich bei den MobileGeeks gelesen: „Eine gute Kamera ist DAS Verkaufsargument fuer ein Smartphone…“ Das kann Panasonic natürlich so nicht gelesen haben. Trotzdem ziehen Sie dieses Argument mit Ihrer LUMIX Smart Camera CM1 ins Extrem.

Ein Smartphone in einer Kompaktkamera?!

Ganz neu ist das Konzept nicht, in eine Kamera auch noch ein Android Smartphone einzubauen. Nikon und Samsung haben das auch schon gemacht. Allerdings muss ich, selbst als Nikon Fan, sagen, dass es bisher keiner so schön und aufwendig gemacht hat, wie Panasonic mit der CM1. Vom Erschienungsbild in meinen Augen schon mal ganz großes Kino.

Vielbeachtet war schon die Vorstellung der LUMIX Smart Camera CM1 auf der photokina 2014. Nach der erfolgreich absolvierten Testphase in Deutschland ist die CM1 ab jetzt im Handel erhältlich. Die Kamera ist bereits mehrfach ausgezeichnet (u.a. Marketing & Innovationspreis 2014, Fotohits Bildqualität „Sehr gut“) und muss sich jetzt auf dem deutschsprachigen Markt behaupten.

Sie erhält jetzt noch ein Update auf Android 5.0, das wird nach Angaben von Panasonic im Mai soweit sein. So erscheint die Benutzeroberfläche im modernen Design und bringt auch sonst diverse spannende Features des neuesten Google Betriebssystems mit. Im Zusammenspiel mit der hochwertigen Hardware sorgt das Update unter anderem für eine bessere Leistung und eine längere Akku-Laufzeit.

panasonic lumix smart camera cm1

Die inneren Werte der PANASONIC LUMIX Smart Camera CM1

Hardwareseitig sorgt die CM1 mit der Kombination von Leica-Optik und großem 1 Zoll Bildsensor für großartige Bilder. Vielfältige manuelle Eingriffsmöglichkeiten, die über den Objektivring gesteuert werden können, sowie 4K-Videoaufnahmen und Bilder im RAW-Format machen die Kamera zum idealen Begleiter für ambitionierte Fotografen.

Wobei natürlich schon jetzt die Frage in neonorange wild über Euren Köpfen blinkt. „Wenn mein Smartphone schon so geile Fotos macht, warum muss ich dann noch ne CM1 haben?“ Hm, interessant… Panasonic selbst spricht bei der Zielgruppe vom „ambitionierten Fotografen“… also vor allem denen, die ernsthaft fotografieren wollen… und dabei die Einstellungsmöglichkeiten der CM1 nutzen wollen. Das hakelt nämlich bei den Smartphones meistens. Die Eingriffsmöglichkeiten in die Einstellungen sind dort in den allermeisten Fällen nämlich schon sehr beschränkt.

Dass Leica die Optik für die LUMIX Smart Camera CM1 liefert ist allein schon interessant, oder?

Und nun noch das eingebaute „Smartphone“… oder ist es angedockt? Beides wohl ein wenig zu einfach erklärt.

panasonic lumix smart camera cm1

Welche Smartphone-Funktionalitäten sind verbaut?

Ein leistungsfähiger 2,3 GHz Quad-Core-Prozessor, ein 4,7-Zoll-Full HD-Display, microSD-Speichererweiterung, LTE, Bluetooth, WIFI und NFC. Abgerundet wird das starke Gesamtpaket durch die hochwertige Verarbeitung mit Aluminium-Elementen und einem edlen Look, der die CM1 zu einem Produkt der Premium-Klasse macht.

Ausgezeichnet wurde die CM1 mit dem „photokina Star“ 2014 als Highlight der Messe.
Wie wird die CM1 jetzt beim großen Publikum ankommen vor allem bei ambitionierten Fotografen, die einen hohen Anspruch an die Qualität ihrer Bilder haben. Die meisten derer, die die LUMIX Smart Camera CM1 schon testen konnten, waren mit den Bildern sehr zufrieden.
panasonic lumix smart camera cm1
Fragt sich natürlich wie viele Kunden sich dieses Schmuckstück der Premium Klasse zulegen werden. Liegt doch der Preis der PANASONIC LUMIX Smart Camera CM1 im hohen dreistelligen Bereich.
Kategorien
Netzwelt

Mobile First – Google passt den Rankingfaktor an

Vor kurzen hat Google sich zu einem offiziellen Statement zum Rankingfaktor hinreissen lassen. Erstaunlich ist das in sofern, da sie normalerweise ein großes Geheimnis daraus machen wie ihr Algorhytmus arbeitet. Nicht verwunderlich also das dies für Aufregung sorgt, aber worum geht es.

Ab dem 21. April gilt die Optimierung für Mobilgeräte auch als Rankingsignal. Diese Änderung wirkt sich auf mobile Suchanfragen in allen Sprachen weltweit aus. Daher werden Nutzer bei Suchanfragen eher hochwertige Ergebnisse erhalten, die sowohl für ihre Anfragen relevant als auch für ihre Geräte optimiert sind.

Optimierung für Mobile Geräte wird Rankingfaktor

In kürze gilt die Optimierung einer Website für Mobilgeräte wie Tablets und Smartphones auch als Rankingsignal. Das Google diese Information selbst veröffentlicht, deute ich persönlich so, dass es sogar ein sehr wichtiger Rankingfaktor sein wird.

Die Zahl der Nutzer von Smartphones in Deutschland, hat sich in 2014 zu 2009 mehr als vervierfacht und wird weiter steigen. Immer weniger sitzen zu Hause am Desktop PC, sofern er denn überhaupt noch vorhanden ist und alles wird unterwegs vom Tablet oder auf dem Smartphone erledigt.

Ferienwohnungen und Hotelzimmer werden immer häufiger mit dem Smartphone gebucht

Die e-mails abrufen, schnell was in der Wikipedia nachschlagen und selbst der Einkauf über Amazon. Selbstverständlich auch die Recherche zum nächsten Urlaub und wenn möglich, auch die Buchung des Hotels oder Ferienzimmers.

Es wird also höchste Zeit das eure Webseiten auch auf Mobilen Geräten gut dargestellt werden können. Wir von Bliwiko achten schon seit Jahren darauf, das von uns gestaltete Webseiten Responsive sind und auf jedem Endgerät benutzbar und Funktionstüchtig dargestellt werden.

 

bli_responsive1

Kategorien
Photographie

Sonnenuntergang in der Uckermark mit dem Smartphone

Ich nehme die DSLR ja irgendwie nur noch zum filmen. Ich finde das aber auch gar nicht so schlimm. Wenn ich mir anschaue, was für Bilder ich mit meinem Smartphone mache. Reicht mir vollkommen aus und finde ich besser, als das was manch andere mit Kameras knipsen die teurer sind als meine komplette Videoausrüstung. Jedenfalls wollte ich hier nur mal die 3 Bilder zeigen. Jens wollte auch gleich noch festgehalten werden.

Jens Uckermark

 

Jens in der Uckermark

Sonnenuntergang Uckermark