Kategorien
Quick&Dirty

The Harmony of Fall

Timelapse Videos, hatte ich eine Zeit lang schon echt Satt. Inzwischen gehts wieder, aber ich bin auch schnell gelangweilt. Das hier allerdings gefällt mir gut und Herbst ist wie Eiskrem. Geht immer.

Kategorien
Netzwelt

Colors of New York

Ich glaube das ist seit langem das erste Timelapse Video, das ich mir wirklich komplett angeschaut habe. Hier stimmt für mich aber alles. Die Bildauswahl finde ich spannend, die Musik finde ich ganz gut und da ist Bewegung drin. Kann man den Unterschied zwischen 4 und 8K eigentlich noch wahrnehmen? Mal abgesehen davon das mein Monitor nur 5K leistet.

via: Boerge

Kategorien
Netzwelt Videographie

Dubai Flow Motion

Timelapse Videos waren mal der ganz heiße Scheiß und jeder wollte eins machen und gefühlt machte auch jeder eines. In letzter Zeit stell ich immer häufiger fest, das ein Timelapse mich aber nun wirklich nicht mehr hinter dem Ofen vor holen kann und ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Timelapse gesehen habe das ich wirklich bis zum Schluss angeschaut habe. Dann tauchten die ersten Hyperlapse Videos auch YouTube und Vimeo auf und plötzlich war mehr Bewegung in den Videos und man hatte etwas mehr „action“, aber auch hier merke ich wie es mich oft nicht mehr anspricht.

Es ist glaube ich eine Art Reizüberflutung auch wenn man das Gefühl hat das es Langweilig ist. Man scheint schon alles gesehen zu haben, egal wie übertrieben bunt die Videos sind oder wie viel Tilt-Shifteffekte in den Videos vorkommen. Obwohl ich natürlich auch weiß, dass ich Filme und Videos inzwischen sehr viel anders sehe, als der „normale“ Konsument. Aber trotz der Masse an Timelapse und jetzt dann auch Hyperlapse videos, die unsere Aufmerksamkeit wollen, gibts dann doch immer wieder Perlen die da hin und wieder auftauchen. Die irgendwas anders machen oder doch noch was neues finden, ob nun bei der Aufnahmetechnik oder später bei der Bearbeitung.

Dubai Flow Motion ist so ein Video auf das ich heute früh, noch im Bett liegend aufmerksam wurde durch einen Tweet von Philip Bloom. Sehr gut gemacht und extrem viel Arbeit steckt dahinter und ist natürlich ein ganz neues Level. Hier also der Film:

 

Dubai Flow Motion from Rob Whitworth on Vimeo.

Kategorien
Netzwelt

Time and Again

Timelapse Aufnahmen aus 15 Ländern aus Reisen in 3 Jahren.

Time and Again // Time Lapse of 15 Countries in 4 Minutes from Kien Lam on Vimeo.

via: Kraftfuttermischwerk

Kategorien
Netzwelt

Timelapse: Toronto Skyline Porn [Video]

Timelapse hat das selbe Schicksal ereilt wie HDR. Die Technik wurde bekannter und mit neuer Hardware wurde es immer leichter die Technik anzuwenden. Dann wurde es zum Hype und man wurde überflutet mit immer neuen Timelapse-Videos.

Man ist regelrecht übersättigt von den Videos und den Effekten, zumindest geht es mir so. Oft schau ich mir diese Videos nicht mal mehr bis zum Ende an. Es langweilt schnell, weil ich den Eindruck habe, das alles schon mal gesehen zu haben. Tut mir ja auch leid für die Macher der Videos, die sich bestimmt sehr viel Mühe gemacht haben.

Manchmal schafft es dann aber doch das ein oder andere Video mich bis zum Ende zu unterhalten. Das reicht mir dann auch schon als Grund um es hier einzubinden. Es lohnt sich übrigens auch die anderen Videos von Ryan Emond anzuschauen

Toronto Skyline Porn from Ryan Emond on Vimeo.

Kategorien
Videographie

Karst Country – infra-red timelapse

Timelapse Aufnahmen hat man ja nun wirklich schon mehr als genug gesehen in letzter Zeit und der ein oder andere kann sie vielleicht auch nicht mehr sehen. Ich für meinen Teil, schau sie mir immer noch sehr gern an und hab mich daran auch noch nicht satt gesehen. Trotzdem teile ich sie nur noch sehr selten auf meinen Seiten oder in Sozialen Netzwerken. Bei diesem Werk ist es aber anders, denn ist ein Timelapse aus Infrarot Bildern. Dadurch hat man doch mal wieder einen außergewöhnlichen Bildgenuss.

 

 

Technical stuff : RED Scarlet / Epic cams… Nikon glass … IR filters (R72) … CS6. Music by David Lawrence.

Note: some BTS, location and exhibition shots on the first three pages here – glenryan.tumblr.com/ – kinda outlines the whole project :)

For more on the Karst Country exhibition’s other prints and paintings – see karstcountry.com